In Jávea und der näheren Umgebung lassen sich mehrere historische Gebäude entdecken. Auch Wanderer können die Küste und das landes Innere über mehrere Routen auskundschaften.

 

Kirche “La Virgen del Loreto”

Im Hafenbereich von Javea steht die Kirche von “La Virgen del Loreto”. Diese Konstruktion ist moderner und hat äußere Säulen welche an Tentakel eines Kraken erinnern.

 

Palacio de Antonio Bañuls

Im ehemaligen Wohnpalast von Antonio Bañuls, befindet sich heute das „Archäologische und Ethnographische Museum“. Dort können in acht Sälen verschiedene Exponate, darunter Teile des Iberischen Schatzes von Javea, so wie ein Diadem welches in einem Keramikbehälter in Yuca auftauchte bewundert werden. Des Weiteren lassen sich Gegenstände wie Keramiken aus der Römerzeit und dem Mittelalter betrachten.

Öffnungszeiten: Sommer: Von Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 18 bis 21 Uhr Samstags, Sonntags, Feiertage und Winter von 10 bis 13 Uhr.

 

Kirche “Iglesia de San Bartolomé”

Die im elisabethanisch-gotischem Stil errichtete Kirche stammt aus dem XVI Jahrhundert. Diese verfügt über zwei Eingänge, einer klar im mittelalterlichen Stil mit einem Spitzbogen, Giebel und Zinnen. Der laterale Eingang zu Ehren von St. Giles, auch im gotischen Stil verfügt über eine doppelte Treppe. Der Kirchturm wurde seiner Zeit auch als Wachturm genutzt. Von außen wirkt dieses Gebäude mit seinen dicken Mauern, Zinnen und Schießscharten wie eine Festung.

 

Wachtürme

Um Ausschau nach Korsarenschiffen zu halten, wurden in vergangenen Zeiten mehrere Wachtürme im Küstengebiet von Javea errichtet. In jener Epoche zündeten die Turmwächter bei Sicht feindlicher Schiffe Fackeln an. Sobald man im Ort darauf aufmerksam wurde, benutzte man die Kirchenglocken als Alarmsignal. Aktuell gibt es noch zwei, fast perfekt erhaltene Türme. Einer befindet sich bei Portitxol am Strand von “Playa de la barraca” und der andere bei “El Ambolo”.

 

Mönchskloster "Virgen de los Ángeles"

Auf dem Weg von Javea zum Kap San Antonio befindet sich etwa 160 Meter über dem Meeresspiegel das Mönchskloster des Hieronymit-Ordens. Dieses wird heute von nur einem Mönch verwaltet, welcher nicht nur Messen und Vermählungen hält, sondern sich auch um Kranke kümmert. Im Juli, wenn über mehrere Tage die Festlichkeiten zu Ehren der “Virgen de los Ángeles” gehalten werden, empfängt das Kloster über besonders viele Besucher.

 

Naturpark Montgó

Zu den beliebtesten Wanderrouten der Umgebung gehören die Pfade des von Javea nördlich gelegenen Bergs Montgó. Im Jahr 1987 wurde dieser wegen seiner schönen Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt mit mehr als 600 Arten zum Naturpark erklärt.

 

Route mit Aussichtspunkten

Zwischen dem Kap von San Antonio und dem Strand Strand Playa de la Granadella befinden sich vierzehn Aussichtspunkte, von welchen man herrliche Ausblicke über das Mittelmeer und der einzigartigen Landschaft genießen kann.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Jávea

Historische Altstadt

Mercado Municipal (Markthalle)

Porta de la Mar (Stadttor mit kleiner Parkanlage)

Porxes de l'Ajuntament (Portal)

Convento Agustinas

Fischbörse mit Versteigerungen

Kapelle von Santa Anna

Wallfahrtskapelle Ermita del Calvario

Wallfahrtskapelle Ermita del Popul

Kirche Iglesia de la Virgen del Loreto

Go to top